Schlagwort: Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2019

Nach dem Totengedenken für unsere verstorbenen Ruderkameraden Rudi Biermann und Günter Fritzsche galt der Dank unseres Vorsitzenden Edzart Gocke unseren Hauswarten, Bootswarten, der Thekenbetreuung und allen guten Seelen, die im offenen und verborgenen im Verein anpacken, tun und helfen. 

Es folgte ein Überblick über das letzte Jahr:

Edzart erinnerte an die Schwierigkeiten bei den Arbeitsdiensten. Besonders viele nicht geleistete Arbeitsstunden fallen beim Erhalt unseres Bootshauses ins Gewicht. Es besteht immernoch eine hohe Anzahl an nicht geleisteten Arbeitsstunden. Die große Bitte an alle: Leistet eure Arbeitsstunden. Der Einsatz von externen Dienstleistungen ist für den Verein teurer als die Arbeit der Mitglieder.

Auch haben wir eine hohe Nachforderung unseres Energieversorgers. Auch hier die Bitte an alle und da sind auch alle Mitglieder in der Pflicht darauf zu achten, dass das Licht beim Verlassen des Bootshauses ausgemacht wird und die Heizung im Winter ausgestellt wird.

Weitere Themen waren unter anderen die neue Datenschutz Grundverordnung, die wir weiter umsetzen wollen. Unser großer Bootsanhänger, Bootsschäden an zwei unserer Gigvierer und die Heizung wird uns in der kommenden Zeit beschäftigen.

Bericht Bereich Sport:

Das letzte Jahr war das dritterfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit 66 Siegen und 20 Siegern. Der Sportvorsitzende Tobias Sommer gab einen kurzen Überblick über die vergangene Saison mit Teilnahmen unserer Mitglieder bei Deutschen Meisterschaften, der erfolgreichen Teilnahme an den Hessischen und den Podiumsplätzen auf den deutschen Sprintmeisterschaften.

Ein positives Echo erhielten die Kooperationen im Junioren Leistungsrudern mit dem Ruderverein Kurhessen Cassel und im Breitensport mit dem Casseler Frauenruderverein.

Bericht Finanzen:

Unsere Finanzen bleiben weiterhin stabil. Allerdings stellen uns die stark reparaturbedürftigen Gig-Vierer, der 31 Jahre alte große Bootsanhänger und die Heizung in naher Zukunft vor Herausforderungen, die der Verein meistern muss.

Bericht Verwaltung:

Unsere Mitgliedszahlen bewegen sich auf einem konstanten Niveau. Es konnte ein Mitgliederzuwachs im vergangenen Jahr von 7 Mitgliedern verzeichnet werden.

Bericht Jugend:

Neben den zahlreichen rudersportlichen Aktivitäten unserer Jugend wurde die neue Ausstattung des Jugendraumes erwähnt, ein Bowlingabend und die beiden Jugendwanderfahrten am Lago Maggiore und nach Hann. Münden.

Die Kassenprüfer haben die Kasse in 3 Stunden geprüft und für in Ordnung befunden. Uli Werner beantragte die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erfolgte.

Karl Heinz Salzmann, Ehrenvorsitzender, hatte nun, da kein Vorstand mehr im Amt war, die Aufgabe den neuen Vorsitzenden von den Anwesenden wählen zu lassen. Es gab keine Überraschungen und der alte Vorstand in auch der neue Vorstand und wurde einstimmig wiedergewählt.

Den diskussionsreichsten Teil des Abends gab es beim Thema Haushalt. Hier stellte sich die Frage, wie man den Haushalt weiter entlasten könne ob der zukünftigen und nahen Herausforderungen vor denen sich der Verein sieht. Vor allem der Bereich der Sauberkeit und der externen Vergabe an eine Reinigungsfirma wurde hitzig debattiert, letztlich aber auch die Zukunftswerkstatt und eine große Beteiligung der Mitglieder vertagt. Einig waren sich die Mitglieder über den Regattaetat, der auch weiterhin der Jugend viele Regatten ermöglichen wird. Somit wurde auch der Haushaltsplan 2019 mit Mehrheit beschlossen.

Bei den Anträgen gab es kaum Überraschungen. Neu ist allerdings, dass nicht zu jeder Jahreshauptversammlung der Punkt „Arbeitsdienst“ verhandelt werden muss. Beschlossen wurde außerdem auf Antrag eines Mitglieds, dass die Mastersruderer in Zukunft das Meldegeld selbst zahlen um den Regattaetat der Jugend, bzw. den Haushalt des Vereins zu entlasten.

Der Sportvorsitzende gab beim Punkt „Verschiedenes“ noch einen Einblick in die neue Homepage und berichtete über die Umfrage des Orgateams „Zukunftswerkstatt“. Leider sind bisher nur 13 Fragebögen eingegangen. Tobias Sommer apellierte an alle Mitglieder die Möglichkeit der anonymen Rückmeldung zu nutzen und stellte das weitere Vorgehen vor. Im Sommer soll es ein Vereinstreffen geben, bei dem jedes Mitglied seinen Teil zur Vereinsentwicklung beitragen kann und soll. Dies solle zunächst in einer offenen Runde geschehen.

Nach drei Stunden schloss unser Vorsitzende Edzart die Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen Hip-Hip-Hurra auf den DRV, den HRV und die Rudergesellschaft.

2019-03-22 - Jahreshauptversammlung (1)

Bild 1 von 3

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,

die Jahreshauptversammlung der RGK 1927 findet am

Freitag, 22. März 2019 um 19.00 Uhr
im Bootshaus, Auedamm 33, 34121 Kassel, statt.

Tagesordnung

– Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

– Feststellung der Stimmberechtigung

– Wahl des Schriftführers

– Berichte der Vorstandsmitglieder

– Berichte der Kassenprüfer und Berufung eines Wahlleiters

– Entlastung des Vorstandes

– Neuwahl des Vorstandes und eines Kassenprüfers

– Bestätigung des Vorsitzenden der Jugendabteilung und seines Stellvertreters

– Berufung der Mitarbeiter der einzelnen Ressorts

– Vorstellung Haushaltsvorschlag

– Anträge

– Verschiedenes (u.a. Stand der Zukunftswerkstatt)

Anträge zur JHV müssen satzungsgemäß drei Wochen vorher schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.