Schlagwort: Kettwig

Silber bei den Deutschen Sprintmeisterschaften für Jule und Malou im 2x

Silber für unsere Mädels Jule und Malou im A-Juniorinnen Doppelzweier bei den Deutschen Sprintmeisterschaften in Kettwig. Wir sind megastolz auf diese Leistung!
Mit ungefährdeten Start-Ziel-Siegen im Vorlauf und Halbfinale zogen unsere Hessischen Meisterinnen Malou (B-Juniorin) und Jule (A-Juniorin) als Favoritinnen ins Finale ein. Mit dieser Motivation und einer Medaille vor Augen legten die beiden einen starken Start hin, mussten aber über die Strecke das Boot mit der Vize-Juniorinnweltmeisterin, Lene Mührs (Kettwig), vorbeiziehen lassen. Für Malou ist dies die zweite nationale Silbermedaille nach Platz zwei im Hessischen B-Juniorinnen-Achter auf den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Juni in Brandenburg.

Für unsere Junioren Sören und Lasse, Björn (Senior im 1x), Björn und Jan (Senioren 2x) und den Mixed Vierer mit Sören, Lasse, Malou und Jule war leider im Hoffnungslauf die Meisterschaft vorbei. Gefeiert wurde am Samstagabend dennoch bei der traditionellen Rudererparty.

Vielen Dank an die perfekte Organisation dieses Megaevents an die Kettwiger Rudergesellschaft e.V. und Glückwunsch zu euren verdienten Siegen!

2 Siege beim 28. Kettwiger Herbst-Cup für die Rudergesellschaft

Bei strahlendem Sonnenschein legten unsere B-Juniorinnen Anna und Malou eine makellose Siegesserie im Kassel-Vierer hin und konnten ihre Gegner aus dem Ruhrgebiet auf allen vier Strecken auf den zweiten Platz verweisen.
Unsere Masters Frauen Annika, Svenja, Alina, Claudia und Steuerfrau Annette gingen dieses Mal im Gig Vierer an den Start. Auf beiden Langstrecken und der 750 m Strecke hatte die Mannschaft die Bugspitze vorn, lediglich auf der 250 m Strecke musste sich der Vierer knapp der Uni Kassel geschlagen geben, was den Gesamtsieg aber nicht gefährdete.
Komplettiert wurde die RG Mannschaft durch Sören, Lasse und Steuerfrau Emma, die mit dem Kasselachter im Junioren Achter A/B an den Start gingen. Als einziger Junioren B-Achter fuhren die Kasseler mutig im Feld mit, mussten sich aber den deutlich älteren Achtern geschlagen geben.