Schlagwort: Rudern

Rudern wieder möglich

Ab dem 9. Mai ist das Rudern unter Auflagen wieder gestattet. Wir haben dazu die Regeln zusammengefasst und auf uns und unsere Situation angepasst.

Rudern ist nur im Einer gestattet. Ausnahme: Mitglieder eines gemeinsamen Haushaltes dürfen auch im Zweier oder Vierer rudern.

Das gesamte Bootshaus, inklusive der Umkleiden ist geschlossen. Ausnahme: Toiletten und Bootshallen. Kommt also umgezogen ins Bootshaus.

Eure Wertgegenstände und Kleidung könnt ihr im Spind in der Einerhalle und den Stuhl daneben ablegen.

Auf dem Steg dürfen sich maximal zwei Personen aufhalten (Ausnahme: alle in einem gemeinsamen Haushalt lebende Personen).

Das Tragen der Boote mit mehreren Personen ist möglich, der Abstand von 1,5 Metern ist dabei einzuhalten.

Es gibt einen Zeitplan in den ihr euch bitte eintragt und daran haltet. Auch wenn ihr spontan Rudern wollt, tragt euch bitte online ein. Tragt in die Tabelle bitte euren Namen und den Namen des Bootes ein.

Tragt euch wie gewohnt ins elektronische Fahrtenbuch ein, dies dient eurer Sicherheit und zu unserer Absicherung. Eine Eintragung kann nur mit Handschuhen erfolgen!

Vermeidet unnötige Staus und Kontakte am Steg. Sollte dennoch vor euch jemand ablegen oder anlegen, wartet auf dem Wasser, bis der Steg frei ist.

Sollte es zu Begegnungen auf unserem Grundstück kommen, haben wir ausreichend Platz um den gebotenen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Nach dem Rudern ist das Boot gründlich zu reinigen, auch die Skulls und besonders die Griffe. Für die Griffe steht eine extra Wanne bereit, in die ihr die Skulls einlegen könnt. Für die Reinigung von Allem, steht in der Bootshalle ausreichend Reinigungsmittel zur Verfügung. Alle Flächen, die ihr direkt angefasst habt, sind mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel einzusprühen. Dieses steht am Fahrtenbuch.

Da wir nach dem Rudern mehr Zeit haben und leider nicht wie gewohnt miteinander schnuddeln können, nehmt euch bitte die Zeit für die Reinigung der Boote. Unsere Bootswarte und die nachfolgenden Nutzer freuen sich.

Tragt Handschuhe zum Öffnen der Türen, beim Heraus- und Hereintragen der Boote und beim Eintragen ins Fahrtenbuch.

Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bei der Nutzung unseres Geländes.

Aufgrund der besonderen gesetzlichen Lage momentan, seid ihr auf unserem Gelände versichert. Bewegt ihr euch allerdings im öffentlichen Raum (die Fulda), seid ihr laut dem Landessportbund Hessen nicht über den Verein versichert. Das heißt für euch: Solltet ihr einen Unfall haben, tragt ihr sämtliche entstehenden Kosten und Schadensersatzansprüche privat. Somit muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er rudern geht oder nicht. In jedem Fall, und das ist auch ohne Corona so, seid auf dem Wasser umsichtig.

Die Nutzung des Motorbootes durch die Trainer ist gestattet. Das Motorboot darf nur mit einer Person besetzt sein.

Training ist nicht sinnvoll und nicht gestattet, wenn Krankheitssymptome bestehen.

Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln vom Robert-Koch-Institut.

Diese Übergangsregelung gilt ab dem 09.05.2020 und ist bis auf Widerruf gültig.

Bei Verstößen gegen diese Regelung behält sich der Vorstand vor, ein Ruderverbot auszusprechen.

Der Vorstand behält sich ferner vor, die vorstehenden Übergangs-Regelungen jederzeit, soweit erforderlich, einer veränderten Sach- und Rechtslage anzupassen.

Zwei Nikoläuse der RG 27

Am Nikolaustag legten die beiden Nikoläuse Walter und Ralf bei widrigen Wetterbedingungen zum rudern ab. Trotz starken Windes und leichtem Regen schafften sie 11 km. die Fulle hoch und runter.

Einen schönen Nikolaustag wünschen wir allen Ruderkameradinnen und Ruderkameraden.

Anrudern 2019

Am Sonntag, den 07. April 2019 fand bei frühlingshaften Temperaturen und herrlichem Sonnenschein das Anrudern auf der Fulda statt.

Gegen 10:00 Uhr versammelten sich Ruderfeunde und Vereinsmitglieder der RG 27 bei guter Laune und bester Stimmung.

Die Bootseinteilung nahm unser Vorsitzender Edzart Gocke vor und danach ging es mit mehreren Booten auf die Fulda in Richtung Drahtbrücke. Traditionell trafen sich hier die Ruderinnen und Ruderer der verschiedenen Kasseler Vereine, um in die neue Rudersaison zu starten. Herr Römer, der zweite Vorsitzende des Kasseler Regattavereins, begrüßte alle Vereine an der Drahtbrücke und gab das Startzeichen mit einer roten Flagge.

Wieder im Bootshaus angekommen saß man noch gemütlich bei Getränken, Essen und Gesprächen beieinander.

Alles in allem ein gelungener Auftakt!

RG Junioren bei Leipziger Langstrecke am Start

RuntimeException thrown

/homepages/26/d805324487/htdocs/clickandbuilds/RudergesellschaftKassel/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/container/before.php is not a valid MVC template