Sportliche Erfolge

Sportliche Erfolge unserer Vereinsmitglieder:

1932: Deutsche Meister des Arbeiter-, Turn- und Sportbundes im Senior-Achter: H. Gocke, K. Weinhardt, K. Burhenne, V. Mees, H. Rininsland, K. Lauterbach, W. Gocke, H. Plath, Stm. H. Meurer

1971: Anton Kroschewski ist Ersatzmann/Skull bei den Juniorenweltmeisterschaften in Bled, Jugoslawien

1972: Erstmals ein 27er im Nationaltrikot, Anton Kroschewski im Einer beim Juniorenländerkampf in Hamburg, Platz 2

Die Brüder Anton und Gerhard Kroschewski werden Deutscher Junioren-Vizemeister im Doppelzweier.

Anton Kroschewski wird Vize-Eichkranzsieger (Deutsche Meisterschaft der 19- bis 23-jährigen) im Einer hinter Peter Michael Kolbe

1974: Gerhard Kroschewski erlangt den Titel Juniorenweltmeister im Doppelzweier in Ratzeburg

1975: Gerhard Kroschewski erringt den 3.Platz im Einer auf der Deutschen Meisterschaft

1976: Gerhard Kroschewski ist Deutscher Meister im Doppelzweier und Doppelvierer und erreicht auf den olympischen Spielen in Montreal (Kanada) den 5.Platz im Doppelzweier

1978: Heinz-Jürgen Oberüber wird Deutscher Vizemeister im Leichtgewichts-Einer der 15- und 16-Jährigen (JMB)

1990: Jens Gerlach wird Deutscher Meister im Leichtgewicht-Einer der 15- und 16-Jährigen (JMB)

1991: Andreas Bröcker wird Vize-Eichkranzsieger im Einer und fährt als Ersatzmann zu den Weltmeisterschaften der 19- bis 23-jährigen in Naro, Sizilien

1999: 6. Platz auf der Deutschen Sprintmeisterschaft im Männer Doppelvierer durch Jörn Pyhel, Björn Hubrich, Edzart Gocke, Steffen zur Linde

Erster Stadtachter-Sieg seit 19 Jahren

2001: 4. Platz im leichten Doppelvierer von Matthias Engelke auf dem Eichkranz (DM U23)

Sieg im Stadtachter

2002: 6.Platz im Doppelzweier durch Matthias Engelke auf dem Eichkranz (DM U23)

2003: Hessischer Vizemeister im Männerachter mit 6 RG Ruderern

  1. Platz auf den deutschen Hochschulmeisterschaften von vier RG Ruderern für die UNI Kassel
  2. Platz von Maik Feldmann auf den deutschen Hochschulmeisterschaften im leichten Einer
  3. Platz im Männerdoppelvierer auf der deutschen Sprintmeisterschaft.

2004: 140. Platz (von über 300) beim Frauen Achter Head in London

Auf der deutschen Hochschulmeisterschaft erruderten RGK Mitglieder den 1.Platz im Standort Männerdoppelvierer und den 3.Platz im offenen Männerdoppelvierer.

5 erste Plätze auf den Worldmasters in Hamburg.

2005: Auf der deutschen Hochschulmeisterschaft erruderten Maik Feldmann und Rene Flaschmann den 1. Platz im Standort Männerdoppelvierer.

Auf den erstmalig ausgetragenen europäischen UNI-Standortmeisterschaften in Cardiff wurden Maik und Rene Europäische UNI Standort Meister.

Auf den World-Masters in Strathclyde (Schottland) 3 erste Plätze.

2013: Sieg im Stadtachter

2016: Sieg des Jungen und Mädchen Doppelvierers beim Bundeswettbewerb in Salzgitter (Malou Wollenhaupt, Jule Böckmann, Lasse Nuß, Sören Hohbein, Stfr. Hannah Wenderoth)

6 Hessische Meistertitel der C-Junioren:

1000m und 350m JuM Mix 4x+ Malou Wollenhaupt, Jule Böckmann, Lasse Nuß, Sören Hohbein, Stfr. Hannah Wenderoth

1000m und 350m Mäd 1x Malou Wollenhaupt

1000m Jung 1x LG Henry Liese

1000m Mäd 2x Anna Langemann und Jule Böckmann

Mit 77 Siegen war die Saison 2016 die erfolgreichste der Vereinsgeschichte

 

2017: Teilnahme der C-Junioren am Bundeswettbewerb in Brandenburg

5 Hessische Meistertitel der C-Junioren

1000m und 350m Mäd 2x Malou Wollenhaupt in Trgm mit dem TRV ASS

1000m und 3000m Jung 1x LG Henry Liese

350m Mäd 1x Malou Wollenhaupt

6 Hessische Meistertitel der B-Juniorinnen

1000m und 350m JFB 4x+ Anna Rebelein, Anna Langemann, Jule Böckmann in Rgm mit dem RV Kurhessen Cassel

1000m JFB 2x LG Hannah Wenderoth und Emma Zabel

1000m JFB 2x Anna Langemann und Anna Rebelein

1000m JFB 1x Jule Böckmann

350m JFB 1x LG Anna Langemann

 

 

Seit 1997 Teilnahme am Deutschen Ruderpokal:

1997: 1.Platz im Sonderwettbewerb und 5.Platz in der Gesamtwertung aller Bootsklassen

1998: 1.Platz im Männerdoppelzweier und 3.Platz in der Gesamtwertung

1999: 1.Platz in fünf verschiedenen Bootsklassen und 2.Platz in der Gesamtwertung

2000: 1.Platz in drei verschiedenen Bootsklassen und 2.Platz in der Gesamtwertung

2001: 3.Platz in der Gesamtwertung

2002: 2.Platz in der Gesamtwertung, 1.Platz im Mixed Achter und vier zweite Plätze in Einzelbootsklassen

2003: 3.Platz in der Gesamtwertung , 2.Platz im Sonderwettbewerb

2004: 4.Platz in der Gesamtwertung. 1.Platz im Männerdoppelzweier

2005: keine Teilnahme am Deutsche Ruderpokal

 

Siege bei den Stadtmeisterschaften:

Stadtachter:

1935

1937

1956

1956 – RGK1927 – Stadtachter Sieg – v.l. H. P. Althaus, P. Plath, R. Presson, M. Bernhard, M. Bröcker, F. Körtel, Müller, Alesch, H. Baumgart

1957

1977

1978

1980

1999

2001

2013

vl. Edzart Gocke, Jörg Kessler, Jan Böe, Steffen zur Linde, Keyvan Foss, Sven Waßmuth, Stfr. Neitah Risse, Ulrich Werner, Hubertus Kühne