Jahreshauptversammlung 2019

Nach dem Totengedenken für unsere verstorbenen Ruderkameraden Rudi Biermann und Günter Fritzsche galt der Dank unseres Vorsitzenden Edzart Gocke unseren Hauswarten, Bootswarten, der Thekenbetreuung und allen guten Seelen, die im offenen und verborgenen im Verein anpacken, tun und helfen. 

Es folgte ein Überblick über das letzte Jahr:

Edzart erinnerte an die Schwierigkeiten bei den Arbeitsdiensten. Besonders viele nicht geleistete Arbeitsstunden fallen beim Erhalt unseres Bootshauses ins Gewicht. Es besteht immernoch eine hohe Anzahl an nicht geleisteten Arbeitsstunden. Die große Bitte an alle: Leistet eure Arbeitsstunden. Der Einsatz von externen Dienstleistungen ist für den Verein teurer als die Arbeit der Mitglieder.

Auch haben wir eine hohe Nachforderung unseres Energieversorgers. Auch hier die Bitte an alle und da sind auch alle Mitglieder in der Pflicht darauf zu achten, dass das Licht beim Verlassen des Bootshauses ausgemacht wird und die Heizung im Winter ausgestellt wird.

Weitere Themen waren unter anderen die neue Datenschutz Grundverordnung, die wir weiter umsetzen wollen. Unser großer Bootsanhänger, Bootsschäden an zwei unserer Gigvierer und die Heizung wird uns in der kommenden Zeit beschäftigen.

Bericht Bereich Sport:

Das letzte Jahr war das dritterfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit 66 Siegen und 20 Siegern. Der Sportvorsitzende Tobias Sommer gab einen kurzen Überblick über die vergangene Saison mit Teilnahmen unserer Mitglieder bei Deutschen Meisterschaften, der erfolgreichen Teilnahme an den Hessischen und den Podiumsplätzen auf den deutschen Sprintmeisterschaften.

Ein positives Echo erhielten die Kooperationen im Junioren Leistungsrudern mit dem Ruderverein Kurhessen Cassel und im Breitensport mit dem Casseler Frauenruderverein.

Bericht Finanzen:

Unsere Finanzen bleiben weiterhin stabil. Allerdings stellen uns die stark reparaturbedürftigen Gig-Vierer, der 31 Jahre alte große Bootsanhänger und die Heizung in naher Zukunft vor Herausforderungen, die der Verein meistern muss.

Bericht Verwaltung:

Unsere Mitgliedszahlen bewegen sich auf einem konstanten Niveau. Es konnte ein Mitgliederzuwachs im vergangenen Jahr von 7 Mitgliedern verzeichnet werden.

Bericht Jugend:

Neben den zahlreichen rudersportlichen Aktivitäten unserer Jugend wurde die neue Ausstattung des Jugendraumes erwähnt, ein Bowlingabend und die beiden Jugendwanderfahrten am Lago Maggiore und nach Hann. Münden.

Die Kassenprüfer haben die Kasse in 3 Stunden geprüft und für in Ordnung befunden. Uli Werner beantragte die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erfolgte.

Karl Heinz Salzmann, Ehrenvorsitzender, hatte nun, da kein Vorstand mehr im Amt war, die Aufgabe den neuen Vorsitzenden von den Anwesenden wählen zu lassen. Es gab keine Überraschungen und der alte Vorstand in auch der neue Vorstand und wurde einstimmig wiedergewählt.

Den diskussionsreichsten Teil des Abends gab es beim Thema Haushalt. Hier stellte sich die Frage, wie man den Haushalt weiter entlasten könne ob der zukünftigen und nahen Herausforderungen vor denen sich der Verein sieht. Vor allem der Bereich der Sauberkeit und der externen Vergabe an eine Reinigungsfirma wurde hitzig debattiert, letztlich aber auch die Zukunftswerkstatt und eine große Beteiligung der Mitglieder vertagt. Einig waren sich die Mitglieder über den Regattaetat, der auch weiterhin der Jugend viele Regatten ermöglichen wird. Somit wurde auch der Haushaltsplan 2019 mit Mehrheit beschlossen.

Bei den Anträgen gab es kaum Überraschungen. Neu ist allerdings, dass nicht zu jeder Jahreshauptversammlung der Punkt „Arbeitsdienst“ verhandelt werden muss. Beschlossen wurde außerdem auf Antrag eines Mitglieds, dass die Mastersruderer in Zukunft das Meldegeld selbst zahlen um den Regattaetat der Jugend, bzw. den Haushalt des Vereins zu entlasten.

Der Sportvorsitzende gab beim Punkt „Verschiedenes“ noch einen Einblick in die neue Homepage und berichtete über die Umfrage des Orgateams „Zukunftswerkstatt“. Leider sind bisher nur 13 Fragebögen eingegangen. Tobias Sommer apellierte an alle Mitglieder die Möglichkeit der anonymen Rückmeldung zu nutzen und stellte das weitere Vorgehen vor. Im Sommer soll es ein Vereinstreffen geben, bei dem jedes Mitglied seinen Teil zur Vereinsentwicklung beitragen kann und soll. Dies solle zunächst in einer offenen Runde geschehen.

Nach drei Stunden schloss unser Vorsitzende Edzart die Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen Hip-Hip-Hurra auf den DRV, den HRV und die Rudergesellschaft.

2019-03-22 - Jahreshauptversammlung (1)

Image 1 of 3

Nachruf auf Günter Fritzsche

Auf der Verbandshomepage ist der Nachruf auf unseren kürzlich verstorbenen Ruderkameraden Günter erschienen. Er ist hier zu finden.
Wir werden dich und dein Engagement sehr vermissen.

Frühjahrsputz und Werterhaltungsdienst erledigt.

Etwa 20 Vereinsmitglieder haben heute unser Bootshaus fit für das Frühjahr und den Sommer gemacht. Die fleißigen Hände haben Fenster geputzt

Saal, Thekenraum, Küche und Terasse auf Vordermann gebracht,

die Boothallen gesäubert,

unseren Gigachter mit einer neuen wasserdichten Verkabelung für die Sprechanlage ausgestattet,

Laub vom Grundstück entfernt, Hecken und Bäume gestutzt,

die Pflastersteine von Unkraut befreit,

den Unterstand gesäubert und entrümpelt, ebenso den alten Vereinsbusunterstand,

zwei Bus- und Hängerladungen Sperrmüll wurden zu den Standreinigern gebracht.


Besonders erfreulich: die große Bank ist wieder repariert und mit einem neuen Anstreich versehen.

Bereits vor zwei Wochen wurde unser Steg von unnötigem Balast befreit und repariert. Die Holzbohlen haben sich mit Wasser vollgesogen und die elektrische Winde hat das Gewicht nicht mehr gehievt bekommen.
Vielen Dank an alle Helfer

Neues Motorboot

Nach gut 25 Jahren hat unsere alte Motorbootschale ausgedient. Zu viele undichte Stellen und dadurch starker Wassereintritt bereiteten bei jeder Trainingsfahrt den Trainern nasse Füße.

Dank großzügiger Spender konnten wir nun unsere neue Moboschale aus der Werkstatt holen. Doppelwandig, aus Alu, besonders versteift und mit zwei wasserdichten Boxen unter den Sitzbänken ist dieses Modell bestens geeignet für uns. Die ersten Ausfahrten waren toll, das Boot gleitet super und gibt kaum Wellen.

Vielen Dank für die Spende und willkommen „Hein Mück III“

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,

die Jahreshauptversammlung der RGK 1927 findet am

Freitag, 22. März 2019 um 19.00 Uhr
im Bootshaus, Auedamm 33, 34121 Kassel, statt.

Tagesordnung

– Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

– Feststellung der Stimmberechtigung

– Wahl des Schriftführers

– Berichte der Vorstandsmitglieder

– Berichte der Kassenprüfer und Berufung eines Wahlleiters

– Entlastung des Vorstandes

– Neuwahl des Vorstandes und eines Kassenprüfers

– Bestätigung des Vorsitzenden der Jugendabteilung und seines Stellvertreters

– Berufung der Mitarbeiter der einzelnen Ressorts

– Vorstellung Haushaltsvorschlag

– Anträge

– Verschiedenes (u.a. Stand der Zukunftswerkstatt)

Anträge zur JHV müssen satzungsgemäß drei Wochen vorher schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

Womens rowing Challenge

Last day of #womensrowingchallenge 30 Minuten Vollgas geben für unsere Damen, diesmal in der Bootshalle bei unseren Nachbarinnen vom Casseler Frauen-Ruder-Verein. Vielen Dank für die Gastfreundschaft.
Im Team geht vieles leichter und heute war ganz deutlich zu sehen, wie sehr gemeinsames Rudern alle zu Höchstform treiben kann. Da sind heute einige über sich hinaus gewachsen.
Tolle Aktion, nächstes Jahr wieder! Danke rudern.de Concept2 #indoorrowing #girlsonergs #womensrowing #rgkrew

Langstreckentest Süd-Team

Am Sonntag 11.11.2018 fand in Breisach am Rhein ein Langstreckentest/Trainingslehrgang des Nationalbereichs-Süd statt, an dem drei der zukünftigen kasseler A-Junioren (Lasse Nuß & Sören Hohbein im 2-, Jule Böckmann im 1x) teilnahmen. Der Samstag wurde genutz, um die Strecke kennenzulernen, welche keinem der Junioren bereits bekannt war. Am Sonntag wurde schließlich nach der Begrüßung und kurzer Einweisung über die Fahrtordnung auf dem Rhein die Langstrecke von 5.5km gefahren. Abhängig von den dortigen Ergebnissen entschieden die Trainer über die Bootseinteilung für die Trainingseinheit am Nachmittag. Dort handelte es sich aufgrund der vorherigen Belastung am morgen um technikorientiertes Training, welches ebenfalls von acht Trainern mit Motorbooten begleitet wurde.
Insgesamt konnten die drei Teilnehmer der RGK sich und ihre Leistungen unter Beweis stellen und arbeiten nun auf den nächsten Lehrgang des „Süd-Teams“ hin.

Faricup Hamburg

Am ersten Novembersamstag nehmen unsere Mastersruderer*Innen traditionell am Faricup in Hamburg teil. Auf der 4 Kilometerstrecke vom Hamburger Stadtteil Barmbek zum Ziel an der Binnenalster geht es zunächst durch den Kanal Osterbekkanal und dann auf die weite Binnenalster. In diesem Jahr hatten unsere Masters Glück, der Wind drückte keine Wellen auf der Binnenalster.

Unsere Mastersfrauen Annika, Svenja, Alina, Annette und Steuefrau Claudia siegten im Gig 4x+ AK A in 18:47 Minuten. Unsere Mastersmänner Jörg, Edzart, Gerd, Tobias und Steuermann Walter mussten sich in 17:14 Minuten der starken Konkurrenz geschlagen geben.

 

2018-11-03 - HH Faricup (2)

Image 1 of 3

Gymnastikgruppe

Am 07.11.2018, ab 18:30 Uhr, beginnen wir wieder mit unserer Gymnastikstunde für alle Vereinsmitglieder.

Beginn der Veranstaltung ist wöchentlich jeden Mittwoch, bis zum 19.12.2018 und nach den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr beginnt es wieder am 09.01.2018 bis zum 27.03.2019.

2 Siege beim 28. Kettwiger Herbst-Cup für die Rudergesellschaft

Bei strahlendem Sonnenschein legten unsere B-Juniorinnen Anna und Malou eine makellose Siegesserie im Kassel-Vierer hin und konnten ihre Gegner aus dem Ruhrgebiet auf allen vier Strecken auf den zweiten Platz verweisen.
Unsere Masters Frauen Annika, Svenja, Alina, Claudia und Steuerfrau Annette gingen dieses Mal im Gig Vierer an den Start. Auf beiden Langstrecken und der 750 m Strecke hatte die Mannschaft die Bugspitze vorn, lediglich auf der 250 m Strecke musste sich der Vierer knapp der Uni Kassel geschlagen geben, was den Gesamtsieg aber nicht gefährdete.
Komplettiert wurde die RG Mannschaft durch Sören, Lasse und Steuerfrau Emma, die mit dem Kasselachter im Junioren Achter A/B an den Start gingen. Als einziger Junioren BH Achter fuhren die Kasseler mutig im Feld mit, mussten sich aber den deutlich älteren Achtern geschlagen geben.

« Ältere Beiträge